Zuger Obergericht
Marc Siegwart soll neuer Präsident werden

Der amtierende Obergerichtspräsident Felix Ulrich demissioniert per 31. Juli dieses Jahres. Die engere Justizprüfungskommission schlägt den Vizepräsidenten als Nachfolger vor.

Harry Ziegler
Drucken
Obergerichtspräsident Felix Ulrich demissioniert per 31. Juli 2022.

Obergerichtspräsident Felix Ulrich demissioniert per 31. Juli 2022.

Bild: Stefan Kaiser

Der amtierende Obergerichtspräsident Felix Ulrich (SVP) hat per 31. Juli 2022 seinen Rücktritt erklärt. Ulrich wurde ans Bundesstrafgericht in Bellinzona gewählt. Aufgrund des Rücktritt Ulrichs muss für die verbleibende Amtsperiode 2019 bis 2024 ein neuer Präsident des Obergerichts bestimmt werden. Wahlbehörde ist der Kantonsrat.

Die Justizprüfungskommission (JPK) hat die Parteileitungen der vollamtlichen Oberrichter Marc Siegwart (Mitte), Peter Huber (Mitte), Aldo Staub (FDP), Stephan Scherer (SP) und Andreas Sidler (SVP) angefragt, ob sich ihre Richter für die Neubesetzung des Präsidentenamts zur Verfügung stellen, wie aus dem Bericht und Antrag der JPK an den Kantonsrat hervorgeht.

Marc Siegwart soll neuer Präsident des Zuger Obergerichts werden.

Marc Siegwart soll neuer Präsident des Zuger Obergerichts werden.

Bild: PD

Da sich einzig der amtierende Vizepräsident Marc Siegwart für die Wahl zur Verfügung stellt, schlägt die Mitte ihn als neuen Präsidenten des Obergerichts vor. Siegwart ist seit über 30 Jahren in der Zuger Justiz tätig. Begonnen hat er als Untersuchungsrichter/Staatsanwalt, danach war er am Jugendgericht und 14 Jahre am Strafgericht tätig. Seit 2019 ist er Vizepräsident des Obergerichts. Die JPK schlägt Siegwart, der laut Bericht und Antrag sämtliche fachlichen und persönlichen Voraussetzungen für die Besetzung des Amts erfüllt, dem Kantonsrat zur Wahl vor.