ZUG: Landis und Gyr Stiftung vergibt Stipendien

Die Landis und Gyr Stiftung hat ihre Atelierstipendien für London, Zug, Berlin und Budapest sowie die Reisestipendien für Istanbul vergeben. Insgesamt kommen 28 Kunst- und Kulturschaffende in den Genuss der Stipendien.

Drucken
Einige der Stipendiatinnen und Stipendiaten werden zukünftig in London leben und wirken. (Bild: Keystone Archiv)

Einige der Stipendiatinnen und Stipendiaten werden zukünftig in London leben und wirken. (Bild: Keystone Archiv)

In den Bereichen Visuelle Kunst, Geisteswissenschaft, Literatur, Musik, Kulturkritik und Übersetzung hat die Landis und Gyr Stiftung 26 Stipendien verliehen. Diese Atelierstipendien umfassen die unentgeltliche Benutzung einer Wohnung, einen Beitrag an die Reisekosten sowie einen monatlichen Lebenskostenzuschuss. Die aktuell vergebenen Stipendien laufen von 2015 bis 2017.

Stipendiaten und Stipendiatinnen London

  • Komposition: Daniel Glaus, Annette Schmucki
  • Kulturkritik: Roman Kurzmeyer, Linda Schädler Meiler
  • Theater / Literatur: Mélanie Huber, Manfred Koch
  • Visuelle Kunst: Marc Bauer, Luc Mattenberger, Marta Riniker-Reich, Maria J. Lichtsteiner

Stipendiaten und Stipendiatinnen Zug

  • Literatur: Virág Erdös (Ungarn), János Háy (Ungarn), Dragan Velikic (Serbien)
  • Geisteswissenschaften: Ruxandra Demetrescu (Rumänien)
  • Übersetzung: Gábor Csordás (Ungarn); László Kornitzer (Ungarn); Mattia Mantovani (Como/Italien); Viktória Radics (Ungarn); Zsuzsa Selyem (Ungarn)
  • Visuelle Kunst: Jörg Bürkle (Berlin); Valentina Pini (Tessin)

Stipendiaten und Stipendiatinnen Berlin

  • Literatur: Lisa Elsässer, Katharina Geiser, Andrea Gerster, Hildegard Elisabeth Keller

Stipendiaten und Stipendiatinnen Budapest

  • Komposition: Iris Szeghy


Weiter hat die Stiftung auch Reisestipendien vergeben. Im Zentrum stehe dabei das projektorientierte Reisen und Recherchieren im von der osmanischen Geschichte geprägten Raum, wie die Stiftung am Dienstag mitteilt. Die Reisestipendien beinhalten die Deckung der Kosten, die mit der Durchführung des Projekts in direktem Zusammenhang stehen. Für diese Stipendien sind insgesamt 34 Bewerbungen eingegangen. Zwei Stipendien hat der Stiftungsrat vergeben.


Stipendiatinnen Istanbul

  • Visuelle Kunst: Françoise Caraco (Zürich)
  • Film: Jonas Schaffter (Basel)

Die Reisestipendien für Istanbul sind für das Jahr 2016.


pd/spe