Walchwil
Flucht vor der Polizei mit 2 Promille intus – zwei betrunkene Autofahrende halten die Zuger Polizei auf Trab

In der Nacht von Samstag auf Sonntag erwischte die Zuger Polizei in Walchwil eine betrunkene Autofahrerin und kurz darauf einen betrunkenen Autofahrer. Die Frau hatte 0,64 Promille intus, der Mann gar 2,0.

Drucken
Die 64-Jährige beschädigte ein Brückengeländer.

Die 64-Jährige beschädigte ein Brückengeländer.

Nachdem bei der Polizei am Samstagabend gegen 23:30 Uhr die Meldung einging, dass auf der Vorderbergstrasse in Walchwil ein Unfall beobachtet wurde, entdeckten die Einsatzkräfte am Unfallort ein beschädigtes Brückengeländer und Spuren auf der Fahrbahn.

Gemäss Mitteilung der Zuger Polizei folgte die Patrouille den Reifenspuren bis zu einem stark beschädigten Auto. Dort trafen sie auch auf die Autofahrerin, die gestand, den Unfall verursacht zu haben. Die Polizei stellte bei der 64-Jährigen 0,64 Promille Alkohol fest.

Betrunkener wollte vor der Polizei fliehen

Rund zwei Stunden später führte eine Patrouille an derselben Stelle eine Verkehrskontrolle durch. Ein Autofahrer wich nach einem klaren Handzeichen der Polizei aus und fuhr weiter talwärts. Die Polizei folgte ihm rund einen Kilometer, bis auf der Leuchtanzeige «Stop Polizei» stand und der 50-Jährige anhielt.

Die Polizisten stellten bei ihm 2,0 Promille Alkohol fest. Der Autofahrer war sich offenbar seines Alkoholkonsums bewusst und gab an, dass er deshalb vor der Polizei fliehen wollte. Den Führerausweis musste er zuhanden des Strassenverkehrsamts abgeben. (rad)