Walchwil
Das 56. Bärgfäscht lockt mit Unterhaltung pur

Auf dem Walchwilerberg herrscht nun für drei Tage wieder Hochstimmung. Musikalische Unterhaltung und Gemütlichkeit stehen wie immer im Zentrum des traditionellen Bärgfäschts.

Drucken
Jedes Jahr herrscht Stimmung auf dem Pfaffenboden – wie hier im August 2021.

Jedes Jahr herrscht Stimmung auf dem Pfaffenboden – wie hier im August 2021.

Archivbild: Maria Schmid (Walchwil, 15. August 2021)

Am Freitag, 19. August, fällt der Startschuss für das traditionelle Walchwiler Bärgfäscht. Es ist die 56. Durchführung. Die Veranstaltung kann sich schon lange rühmen, eines der grössten – wenn nicht das grösste – volkstümliche Fest der Kantons zu sein.

Der Jodlerklub Edelweiss als Veranstalter hat für das dreitägige Fest auf dem Pfaffenboden hoch über dem Dorf Walchwil wiederum ein reichhaltiges und vielfältiges Programm für Jung und Alt auf die Beine gestellt. Am Freitag ist die Festwirtschaft ab 19 Uhr geöffnet, und um 20 Uhr startet der Ländlerabig mit dem Ländlertrio Echo vom Druosbärg und dem Schwyzerörgeliduo Älplergmüet. Um 21.30 Uhr erfolgt der Einzug der Walchwiler Bärgtrychler.

Der Samstag startet um 17.30 Uhr mit dem Festwirtschaftsbetrieb. Um 18 Uhr gibt es ein Livekonzert mit der Coverband BoN, um 20 Uhr startet die Stubete mit Ländlertrio Nidwaldnergruess, und um 22 Uhr gibt es ein weiteres Konzert mit den Tasty Peaches.

Der Sonntag steht zunächst (10.30 Uhr) ganz im Zeichen der Jodlermesse mit dem Jodlerklub Edelweiss Walchwil und der Alphorngruppe Echo vo de Bärenegg. Danach lockt die Festwirtschaft mit dem «Bärgfäscht-Spatz». Um 13.30 Uhr startet der Auftritt der Örgelibandi, und ab 14 Uhr gibt's Unterhaltung mit der 6er-Musig, den Walchwiler Sännechind, Jodeln und diversen Attraktionen für Kinder. (fae)