Vereinsbeitrag
TV Baar skippt und roped zum Titel

Vor kurzem fand in Reinach BL die Team-Schweizer-Meisterschaft im Rope-Skipping statt.

Drucken
Volle Konzentration beim Double Dutch.

Volle Konzentration beim Double Dutch.

Bild: PD

Aufgrund des langen Anfahrtsweges trafen wir uns bereits um 6 Uhr früh und fuhren gemeinsam mit dem Car nach Reinach. Mit dabei waren 43 Roper/innen vom TV Baar, welche in acht Teams in den Kategorien Show in den Alterskategorien U12, U15, U21 und Ü21 sowie in der Kategorie ERSO (internationales Reglement) starteten.

Der Wettkampftag startete mit den Speeddisziplinen, bei welchen immer vier Springer pro Team nacheinander zeigten, wie schnell sie im Seil springen können. Die Teams traten im Single Rope (Einzelseil) sowie im Double Dutch (zwei lange, gegengleich geschwungene Seile) gegeneinander an. Dabei wurden von mehreren Baarer Teams sogar neue Schweizer Rekorde gesetzt.

Nach der Schnelligkeit am Morgen standen am Nachmittag Kreativität und Schwierigkeit auf dem Programm. In den Freestyles und vielen spannenden Shows ging es darum, eine möglichst fehlerfreie, interessante und zur Musik passende Show mit vielen Wow-Momenten zu zeigen.

Gruppenbil der Skip-Roperinnen und -Roper des TV Baar.

Gruppenbil der Skip-Roperinnen und -Roper des TV Baar.

Bild: PD

Als krönenden Abschluss dieses Wettkampftages wurden die folgenden Podestplätze der Baarer Springer/innen bekanntgegeben:

Auf dem 2. Platz in der Kategorie Show U12 war das Team von Marion Bigler, Talina Georg, Sofia Moll, Lina Ochsner, Milena Schweizer und Mirelle Mutira.

Auf dem 2. Platz in der Kategorie Show U15 platzierte sich das Team von Tanya Brendle, Nina Ulmann, Sophia Schweizer und Mira Jaggy.

Den 2. Platz Show Ü21 ergatterte sich auch das Team von Martin Angst, Nadia Kurmann, Marion Vollmann, Co­rina Wettach und Luana Betschart.

Und in der Kategorie ERSO konnte das Team Baar 1 von Mo Schuler, Sandra Angst, Monica Teo, Nadine Staub, Na­dja Bühlmann und Rahel Wettach den offiziellen Schweizer-Meister-Titel nach Hause nehmen. 

Wir schauen auf einen erfolgreichen und spannenden Wettkampf zurück.

Für die Roper/innen des TV Baar: Nadine Staub