Vereine & Verbände
Sijentalwald lädt zur musikalischen Weltreise

Der Verein Kleinstadtbrise hat erneut seinen Konzertanlass durchgeführt, der in einem Rotkreuzer Wald stattfindet.

Drucken
Die Besuchenden durften unter anderem dem Klang von Dudelsäcken lauschen.

Die Besuchenden durften unter anderem dem Klang von Dudelsäcken lauschen.

Bild: PD

Zum zweiten Mal fand am vergangenen Sonntag eine «Musikalische Weltreise» durch den Sijentalwald in Rotkreuz statt. Bei schönstem Wetter spazierten Hunderte von Musikbegeisterten durch den idyllischen Sijentalwald und liessen sich immer wieder von neuem überraschen. Den Auftakt machten die «Happy-Pipers Lucerne», die einen Hauch von Schottland in den Wald zauberten. Dudelsäcke und Trommeln liessen den Wald erklingen und stimmten auf einen grandiosen Sommernachmittag ein.

Ein paar Schritte weiter spielte das Duo Franziska Baschung und Manuela Bürgisser Musik aus aller Welt. Ein Medley aus Volks-, Klezmer- und Filmmusik. Der Weg führte weiter zu einem formidablen Streichquartett, bestehend aus zwei Violinen, einer Bratsche und einem Cello. Sie spielten leichte Klassik, allseits beliebte und bekannte Melodien und Tangostücke. Spätestens jetzt gab es kein Halten mehr und die Lust, noch andere Stilrichtungen zu entdecken, war da.

Ein leichter Anstieg und schon traf man auf «Balkjodsch», eine Gruppe, die Musikstile vom Balkan über Jodel bis Jazz abdeckt und so Brücken zwischen verschiedenen Musikrichtungen schlägt. Beschwingt spazierten die Besucher weiter und trafen auf die «Saf Sap New Generation», eine Trommelgruppe aus Westafrika, die nun schon zum zweiten Mal Gross und Klein begeisterte, sei es beim rhythmischen Mitklatschen oder auch beim Tanzen. Die versprochene Weltreise wäre aber noch nicht komplett, wenn nicht etwas weiter die «Son de la Suiza» mit ihrem Salsa und Son aus Kuba gewartet hätte – ein stilvoller Abschluss des musikalischen Spazierganges.

Anlass soll auch nächstes Jahr stattfinden

Am Waldrand wartete das wohlverdiente Glas Weisswein auf die Gäste und bei vielen guten Gesprächen liess man das Waldkonzert Revue passieren. Man hörte nur Lob und vernahm auch den Wunsch nach einer Neuauflage im nächsten Jahr. Der Verein Kleinstadtbrise, Organisator der «Musikalischen Weltreise», freut sich über den gelungenen Anlass und einer Wiederholung im nächsten Jahr steht nichts im Weg.

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert, und so macht sich der Vorstand des Vereins an die Organisation des Neujahrskonzertes am 14. Januar 2023 im Saal Dorfmatt in Rotkreuz. Auch da soll wieder Exquisites geboten werden.

Für den Verein Kleinstadtbrise: Eliane Wyler