Unterägeri
Arbeiter stürzt auf einer Baustelle mehrere Meter in die Tiefe – er verletzt sich lebensbedrohlich

Ein 26-Jähriger stürzte bei seiner Arbeit am Montagmorgen vier Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer. Er musste von der Rega in ein ausserkantonales Spital geflogen werden.

Drucken
Der betroffene Arbeiter verletzte sich so schwer, dass er mit einem Rettungshelikopter in ein ausserkantonales Spital geflogen wurde.

Der betroffene Arbeiter verletzte sich so schwer, dass er mit einem Rettungshelikopter in ein ausserkantonales Spital geflogen wurde.

Bild: PD

Auf einer Baustelle an der «Alten Landstrasse» in Unterägeri kam es am Montagmorgen zu einem Arbeitsunfall. Wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt, stürzte ein 26-jähriger Arbeiter aus vier Metern Höhe auf den Boden. Dabei verletzte er sich lebensbedrohlich.

Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte haben ihn «First Responders» betreut. Der Zuger Rettungsdienst und der Notarzt konnten den Mann schliesslich stabilisieren. Danach hat ihn die Rega mit einem Rettungshelikopter in ein ausserkantonales Spital geflogen. Wie genau es zum Unfall kam, untersucht nun der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei. (rad)