Vereine/Verbände
Trotz Corona: Schneesportprojekt ist ein voller Erfolg

2000 Kinder nutzen auch in diesem Jahr wieder das Angebot «Snow4free» der Bewegungsförderungsinitiative.

Für «Snow4free»: Pascale Vögeli
Drucken
Einen Ski- und Snowboardtag kostenlos erleben: Das Projekt «Snow4free» macht es möglich.

Einen Ski- und Snowboardtag kostenlos erleben: Das Projekt «Snow4free» macht es möglich.

Die 18. «Snow4free»-Saison ist Vergangenheit. Die Bewegungsförderungsinitiative hat auch diesen Januar wieder insgesamt 2000 Kindern einen unvergesslichen, kostenlosen Nachmittag auf Schweizer Skipisten ermöglicht.

Seit der Lancierung des Schneesportprojekts von Bernhard Russi und der Fit4future Foundation (ehemals Cleven-Stiftung) aus Baar haben über 36000 Kinder, viele von ihnen aus sozial benachteiligten Familien, das Angebot genutzt.

Für Transport, Tageskarte und Material ist gesorgt

Ob aus Bern, Bulle, Fribourg, Lausanne, Luzern, Morges, St.-Prex, St.Gallen, Winterthur oder Zürich: Auch im Januar dieses Jahres liessen sich Hunderte von 9- bis 13-Jährigen an den vier Mittwochnachmittagen in eines der «Snow4free»-Skigebiete transportieren, um einen Nachmittag auf der Skipiste zu erleben. Wie immer bei «Snow4free» ist alles kostenlos: Halbtageskarten, Schneesportunterricht, Transport und Mietmaterial.

Aldi Suisse und Schroders, Haupt- und Co-Partner des Projekts, sowie zahlreiche Car-Unternehmen und Bergbahnen in den verschiedenen Regionen machen es möglich, dass dieses Angebot seit dem Jahr 2005 Winter für Winter so viele Kinder begeistert. Trotz Absagen am ersten Eventtag aufgrund von Schneemangel sowie Maskenpflicht in Bussen und Bergbahnen meldeten sich die Kinder scharenweise für «Snow4free» an.

Skifahren liegt höher im Kurs als Snowboarden

Knapp zwei Drittel der teilnehmenden Mädchen und Knaben wollten sogar während mehrer Nachmittage teilnehmen. Ausserdem lag das Skifahren mit rund 82 Prozent bei den Teilnehmenden erneut höher im Kurs als das Snowboarden. Insgesamt nutzten 43 Prozent der Kinder das kostenlose Mietmaterial-Angebot. Das Fazit bleibt dabei seit Jahren dasselbe: Das Interesse für Schneesport bleibt bei Kindern ungebrochen.