Tradition
Das Walchwiler Bärgfäscht findet in einer abgespeckten Variante statt

Die Organisatoren haben das Wetter auf ihrer Seite und somit ist klar: Das Fest geht am 14. und 15. August in eine weitere Runde. Dieses Mal komplett unter freiem Himmel.

Rahel Hug
Drucken
Zum Bärgfäscht gehört auch die Jodlermesse, hier 2017.

Zum Bärgfäscht gehört auch die Jodlermesse, hier 2017.

Bild: Maria Schmid (20. August 2017)

Kann der beliebte Anlass durchgeführt werden oder nicht? Die letzten Monate waren für die Organisatoren des Jodlerklubs Edelweiss nicht einfach. Zu unsicher die Coronasituation, zu unsicher die Wetteraussichten. Dass das Bärgfäscht aber in irgendeiner Form stattfinden soll, nachdem es letztes Jahr pandemiebedingt abgesagt werden musste, stand für die Jodler fest. Sie beschlossen, das Fest auf dem Pfaffenboden in einer kleineren Version zu planen – und es nur bei guter Witterung durchzuführen.

Die Prognosen für das kommende Wochenende sind sehr gut. Somit hat das «Bärgfäscht Light» vom 14. und 15. August grünes Licht. «Eine so tolle Wettervorhersage hatten wir schon lange nicht mehr», freut sich der OK-Präsident Martin Fuchs. Warme Temperaturen und Sonnenschein, genau mit diesem Szenario haben die Verantwortlichen geplant. «Die Infrastruktur halten wir bewusst klein», sagt Fuchs. Grund sind die Corona-Auflagen. Im Freien sind nämlich maximal 500 Personen erlaubt, wenn keine Sitzpflicht besteht. So befinden sich die Festbänke für die Besucherinnen und Besucher im Freien, ein grösseres Festzelt gibt es nicht. Lediglich die Ausschankbereiche, der Grill und die Bühne sind überdacht. Trotz aller Herausforderungen: Das diesjährige Fest werde einmalig, ist Martin Fuchs überzeugt. «Es wird familiärer als die letzten Ausgaben. Und wir freuen uns auf die Open-Air-Stimmung.»

Eine Rock-Cover-Band und traditionelle Musik

Die Festwirtschaft ist am Samstag ab 12 Uhr geöffnet. Um 17 Uhr spielt die Rock-Coverband SafeRoom6, um 20 Uhr folgen die Walchwiler Bärgtrychler. Ab 20.30 Uhr treten verschiedene lokale Ländlerformationen auf. Der Sonntag beginnt mit der Jodlermesse um 10.30 Uhr, bei welcher der Jodlerklub Edelweiss und die Alphorngruppe Echo vo dä Bärenegg mitwirken. In der Messe wird zudem der neue Gemeindeleiter Benjamin Meier feierlich eingesetzt. Die Festwirtschaft ist ab 11.30 Uhr geöffnet. Ab dem Mittag spielt die 6er-Musig aus Walchwil, um 13.30 Uhr das Handorgelduo Priska und Anita. Mit weiteren Auftritten der Alphornbläser und der Jodler klingt das Fest später aus.

Weitere Informationen auf www.jodlerklub-edelweiss.ch