Leserbrief
Sollte es nicht eine PS-Obergrenze geben?

Zum schweren Autounfall auf der A2 bei Arisdorf in der Nacht vom 12. auf 13. November

Drucken

Es gibt mir persönlich sehr zu denken, wenn ich daran denke, wie viele Junge, unerfahrene Lenker mit solchen «Raketen» tagtäglich auf den Strassen unterwegs sind. Wie kann es sein, dass ein 18-jähriger, der erst zwei Wochen im Besitze des Führerscheins ist, ein Auto fahren darf mit fast 640 PS?

Wir haben für alles mögliche Gesetze, aber sollte es nicht schon lange für Neulenker eine Limite für eine Obergrenze an PS geben? Wie viele müssen noch sterben? Und der Vater des Lenkers sollte sich auch seine Gedanken machen. Wie kann man einem Grünschnabel ein Auto für 180000 Franken kaufen. Wo sind nun unsere Politiker, die sonst wegen jeder kleinsten Bagatelle in die Offensive gehen? Ich wünschte mir, dass hier bald etwas geschehen werde und wir es etwas entspannter auf die Strassen wagen dürfen.

Stefan Jörg, Rotkreuz