Vereine
Kinder zeigen ihr Können

Rund 200 Jungen und Mädchen führten im Zuger Kinderzirkus Grissini ihre Kunststücke vor.

Drucken
Mit Sicherheit und Präzision beeindruckte die Einradnummer.

Mit Sicherheit und Präzision beeindruckte die Einradnummer.

Kürzlich war es wieder so weit: Die Artistinnen und Artisten der Zirkuskurse luden zur Werkstatt-Aufführung, um einmal mehr das Publikum mit ihrem beeindruckenden Können zu verzaubern. Die diesjährigen Aufführungen Ende Mai waren nach den Restriktionen der vergangenen beiden Jahre wieder gut besucht. Rund 200 Mädchen und Jungs aus 15 Kursen gestalteten die vier Aufführungen mit selbst zusammengestellten Nummern. Und dies machen sie jeweils mit viel Leidenschaft, Kreativität und Herzblut. Nicht nur, dass sie all ihr Können, ihre Fortschritte, ihren Mut zeigen konnten – auch die glitzernden Kostüme und das Geschminktwerden, die besondere Beleuchtung, Musik und Trommelwirbel sorgten für kribbelndes Lampenfieber.

Souverän und kurzweilig führte ein Direktions-Duo durch die Nummern. Gleich zu Beginn verzauberten Kindergartenkinder, als Bienen und Marienkäfer kostümiert, auf der Slackline die Zuschauer. Die Schulkinder zeigten als Clowns eine variantenreiche Bodenakrobatiknummer. Ein buntes Potpourri verschiedener Disziplinen wurde beim Charivari präsentiert: Balancieren und Akrobatik auf Bobinen (alte Ölfässer), luftige Kunststücke allein und zu zweit am Vertikaltuch und graziöse Bodenakrobatik waren zu bestaunen. Zum Schluss mussten alle nochmals etwas zusammenrutschen, jeder Zentimeter Platz wurde für die Einräder gebraucht. Die Mädchen und Jungen zeigten mit beeindruckender Sicherheit und Präzision Ketten, Figuren, Pirouetten, Rückwärts- und Partnerfahrten – einige besonders Mutige sogar auf dem Hocheinrad, der sogenannten Giraffe. Mit Trommelwirbel, tosendem Applaus und strahlenden Gesichtern endeten die Vorstellungen.

Für den Kinder- und Jugendzirkus Grissini: Claudia Heil

Vereine & Verbände: So funktioniert’s
Ihre redaktionellen Beiträge sind uns sehr willkommen. Wir nehmen gerne Berichte entgegen, weisen in dieser Rubrik allerdings nicht auf kommende Anlässe hin. Ihre Texte und Bilder für diese Seite können Sie uns per E-Mail senden.

Unsere Adresse lautet: redaktion-zugerzeitung@chmedia.ch.

Bitte beachten Sie, dass wir in dieser Rubrik Texte von maximal 3500 Zeichen abdrucken. Fotos sollten Sie in möglichst hoher Auflösung an uns übermitteln. Schicken Sie sie bitte als separate Bilddatei, nicht als Teil eines Word- Dokuments.

Herzlichen Dank für Ihren Beitrag. Gerne können Sie den Artikel-Link auch auf dem Social-Media-Account Ihres Vereins posten.