Das raten Fachleute

Drucken

In der Broschüre «Digitale Medien in der Heilpädagogischen Früherziehung» sind zahlreiche Tipps für Eltern aufgeführt. Eine Auswahl:

Bis zum Alter von zwei Jahren profitieren Kinder noch nicht von Medienangeboten. Sie brauchen vor allem feinfühlige Interaktionen mit ihren Bezugspersonen und die Möglichkeit, sich aktiv mit ihrem Umfeld auseinanderzusetzen.

Strukturieren Sie die Mediennutzung. Besprechen Sie gemeinsam Regeln und halten Sie Zeitdauer, Ort und Umfang fest.

Kinder ahmen nach, was Eltern ihnen vormachen. Die Eltern haben bezüglich der Mediennutzung also einen grossen Vorbildcharakter.

Das bewusste Anleiten der Kinder bedeutet, dass man die Kinder während der Nutzung direkt begleitet und über die Angebote und Inhalte spricht.

Hinweis

Weitere Informationen gibt es auch auf www.jugendundmedien.ch

red