Cham
Wohnen auf dem ehemaligen Fabrikgelände: Wohnquartier Papieri ist eröffnet

360 Jahre lang wurde auf dem geschlossenem Fabrikareal in Cham Papier produziert. Nun entsteht dort das neue Wohnquartier Papieri.

Drucken

Nach rund vier Jahren ist die erste Bauetappe nahezu vollendet. Am Samstag wurden die Gebäude im Rahmen eines Festes erstmals der Öffentlichkeit gezeigt.

Die renovierte Lokremise
25 Bilder
Das Festareal
Pasco Schwarb macht am Akkordeon Musik
Alice Uehlinger singt und spiel Violine.
Simi Erhard am Bass
Die Band Sanysaidap
Das Papieribähnli führt durch die Baustelle.
Das Papieribähnli führt durch die Baustelle.
Fachsimpeln auf der Bühne (von links): Lukas Fehr, Thomas Aeschbacher, Florian Weber, Georges Helfenstein und Thomy Jeker.
Ein Eiscafe gefällig?
Stelldichein auf der Bühne
Blick auf das Festareal.
Wohin des Weges?
Noch stehen auf dem Areal alte Gebäude der Cham Paper Group.
Ein Slogan, der festgehalten werden muss.
Anstehen, um etwas zu essen.
Virtual-Reality im Kesselhaus
Virtual-Reality im Kesselhaus
Das Portierhaus
Statt Bäume wachsen Ballone in den Himmel.
Blick in die Küche des Bistro im alten Bahnwagen
Das Bistro
So sieht es in der Lokremise aus.
Das neue Bistro Gleis 08
Das Modell der Loki

Die renovierte Lokremise

Bild: Christian Herbert Hildebrand (Cham, 17. September 2022)

Auf dem Papieri-Areal entwickelte die Cham Group ein neues Wohn- und Arbeitsquartier mit industriellem Charme. Direkt an der Lorze wurden prägende Bestandsbauten der ursprünglichen Papierfabrik mit markanten Neubauten ergänzt und nachhaltig realisiert.