Bauprojekt
Neubau des Hünenberger Gemeindehauses: Jury hat Siegerprojekt bestimmt

Der Gemeinderat hat die Planung für ein neues Gemeindehaus und ein Mehrfamilienhaus aufgenommen. Weiterverfolgt wird das Projekt der Röck Baggenstos Architekten AG aus Baar. Im Januar kann die Bevölkerung die Projekte besichtigen.

Drucken
Das Hünenberger Gemeindehaus soll auf der gegenüberliegenden Strassenseite neu gebaut werden.

Das Hünenberger Gemeindehaus soll auf der gegenüberliegenden Strassenseite neu gebaut werden.

Bild: Stefan Kaiser (15. Juni 2021)

Am 24. September 2017 haben die Stimmberechtigten der Gemeinde Hünenberg an der Urne dem Bebauungsplan Maihölzli sowie der Teilrevision des Zonenplanes und der Bauordnung mit grossem Mehr zugestimmt. Gestützt darauf wird zurzeit eine Zentrumsüberbauung realisiert, die im Herbst 2022 bezogen werden kann. Vom Bebauungsplan sowie der Teilrevision des Zonenplanes und der Bauordnung ist auch das gemeindliche Grundstück nördlich des Maihölzliweges (hinter der Bushaltestelle Dorf) erfasst. Auf dieser Parzelle sind Verwaltungsräume und Wohnungen vorgesehen, die erst in einer zweiten Überbauungsetappe erstellt werden.

In der Zwischenzeit hat die Gemeinde die Planung für ein neues Gemeindehaus und ein Mehrfamilienhaus aufgenommen, wie es in einer Mitteilung des Gemeinderats heisst. In einer zweistufigen Generalplanersubmission im selektiven Verfahren wurden sechs Generalplanerteams zur zweiten Stufe des Verfahrens eingeladen. Daraus hat die vom Gemeinderat eingesetzte Jury das Projekt des Architekturbüros Röck Baggenstos Architekten AG, Baar, als Siegerprojekt bestimmt. Der Gemeinderat hat deshalb diesem Büro den Vergabezuschlag für den Bau des neuen Gemeindehauses und eines Mehrfamilienhauses auf der Maihölzliwiese erteilt.

Projektierungskredit kommt vor die nächste Gemeindeversammlung

Vorbehalten bleibt die Zustimmung der Stimmbevölkerung zum geplanten Projektierungskredit an der Einwohnergemeindeversammlung vom 20. Juni 2022. Der Zeitplan für das weitere Vorgehen sieht wie folgt aus: Im Juni 2024 soll der Baukredit eingeholt werden, Baustart wäre im Juli 2025 und der Bezug des neuen Gemeindehauses wäre voraussichtlich im Frühling 2027 vorgesehen.

Die eingereichten sechs Wettbewerbsprojekte können am 7., 11. und 13. Januar, jeweils von 18 bis 20 Uhr, im Foyer Zentrum, Saal «Heinrich von Hünenberg» besichtigt werden. Die Ausstellung ist öffentlich und kann individuell besucht werden. Es werden Vertreter der Gemeinde und der Jury anwesend sein. Es gilt ein Schutzkonzept gemäss den aktuellen Covid-Bestimmungen. (rh)