Vereine/verbände
Auf der Bühne mit Pippi und Beni

Die Shantysänger aus dem Ägerital traten im Theater am Hechtplatz in Zürich auf. Gegeben wurde dort eine weitere Folge der Pippi Langstrumpf-Geschichte ins Taka-Tuka-Land.

Drucken

Zugegeben, etwas nervös waren wir schon - wir Shantysänger aus dem ländlichen Ägerital. Der Grund waren unsere Auftritte im Theater am Hechtplatz mitten in Zürich. Gegeben wurde dort eine weitere Folge der Pippi Langstrumpf-Geschichte ins «Taka-Tuka-Land». Dieser Tag geht definitiv in unsere Vereinsgeschichte ein. Die Premiere des witzig-satirischen Erwachsenenmärchens hatte es in sich.

Ein Abschied von Liverpool

Regisseur und Autor Erich Vock, der bekannte Volksschauspieler, empfing uns zur letzten Probe. Wer tritt wann und wo auf, galt es zu klären. Dann öffnete sich der Vorhang zur Première. Später, kurz vor der Pause, schliesslich unser Auftritt mit dem ersten Lied – passend zum Abschied von Pippi, welche sich auf die Reise ins Taka-Tuka-Land aufmacht: «The Leaving of Liverpool».

Pippi trifft heil auf der gelobten Insel Taka-Tuka-Land ein.

Pippi trifft heil auf der gelobten Insel Taka-Tuka-Land ein.

Bild: Jan Pegoraro

Pippi trifft heil auf der gelobten Insel ein. Wir krönten schliesslich den glücklichen Abschluss der abenteuerlichen Reise mit dem Shanty «Wellerman» als Dialektversion von Domenico Blass.

Schöne Erinnerungen die bleiben

Es bleiben schöne Erinnerungen an diese Auftritte kurz vor Weihnachten, an ein tolles Schauspielensemble, die drei Promis Erich Vock, Beni Turnherr und Marco Cortesi; sowie das kribbelig- ehrfürchtige Gefühl auf einer Bühne mit langer Tradition aufgetreten zu sein. An den Wänden hingen Plakate der Schauspiel-Legenden Ruedi Walter, Margrit Rainer und Jörg Schneider.

Für den Shantychor Ägeri: Klaus Bilang