Leserbrief
Damit ist die Schweiz auf dem richtigen Weg

Zur Abstimmung über die AHV-Steuervorlage (Staf) vom 19. Mai

Drucken

Eine Neuregelung der Unternehmensbesteuerung ist notwendig, weil gewisse Steuerprivilegien international nicht mehr akzeptiert werden. Passt die Schweiz ihre Gesetzgebung nicht an, dürfte sie auf eine «schwarze Liste» der OECD oder der EU gesetzt werden. Das brächte für Unternehmen schwerwiegende Probleme mit sich. Durch Staf erhalten Unternehmen einen international akzeptierten Steuerrahmen. KMU und Grossunternehmen werden gleich behandelt. Damit ist die Schweiz auf dem richtigen Weg, um der Weiterentwicklung des internationalen Steuerrechts zu entsprechen und gleichzeitig konkurrenzfähig zu bleiben. Dies ist wichtig, damit die Unternehmen weiterhin in der Schweiz investieren und Arbeitsplätze schaffen.

Andreas Hausheer, Kantonsrat CVP, Steinhausen