Armbrustschiessen
Toller Erfolg: Arnold gewinnt den Cup – Hurschler wird Dritte

Die Zuger brillieren am Zentralschweizer Wettbewerb auf der heimischen Anlage.

Drucken
Christof Arnold ist nicht zu schlagen.

Christof Arnold ist nicht zu schlagen.

Bild:PD

Zum Final des Zentralschweizer Cups in der Schiessanlage Choller in Zug haben kürzlich vier Schützinnen und zehn Schützen die Medaillen unter sich ausgemacht. Besonders eng ging es im Viertelfinal zu, wo das Duell zwischen den Vereinskollegen der ASG Zug, Angela Luthiger und Christof Arnold, punktgleich mit 97 von 100 Ringen ausging. Die Anzahl Mouchen entschieden mit 7:2 für Arnold. Die weiteren drei Viertelfinalpaarungen wurden mit jeweils nur einem Punkt Unterschied entschieden.

Im Halbfinal wollte es die Auslosung, dass je eine Schützin gegen einen Schützen antrat. Dabei trafen die beiden Zuger und Nationalmannschaftsmitglieder Monika Hurschler (ASG Steinhausen) und Christof Arnold (ASG Zug) sowie die beiden Aargauer Renate Schmid (AS Frick) und Michael Hediger (ASV Seon) aufeinander.

Die Premiere geht an die Steinhauserin

Zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettbewerbs wurde ein kleiner Final um die Ränge drei und vier ausgetragen. Diesen entschied die Steinhauserin Monika Hurschler klar für sich. Die ersten beiden Plätze schossen Renate Schmid und Christof Arnold gegeneinander aus. Der mehrfache Welt-, Europa- und Schweizer Meister aus Zug liess sich den Sieg dabei nicht mehr nehmen. Mit dem Punktemaximum von 100 gewann Arnold den Cup souverän. (bier)