Finnland besiegt Schweiz knapp

ROLLSTUHLRUGBY-EM ⋅ Am Samstag kämpften die Schweizer in Nottwil bis zum Schluss. Sie verloren jedoch gegen Finnland 45:46. Es bleiben Chancen auf einen dritten Platz.
08. Oktober 2016, 20:27

Die Placing-Games starteten mit dem Spiel der Tschechischen Republik gegen Italien. Die Italiener, Aufstei-ger aus der C-Division, gewannen das Duell mit 46:49. Der zweite Aufsteiger (aus der C-Division) Russland konnte sich nicht gegen Belgien durchsetzen und verlor das Spiel 40:59. Belgien kontrollierte das Spiel in allen Vierteln und bewies seine Stärken als Favorit. Die Spieler sämtlicher Mannschaften sind vorbelastet und die Kräfte schwinden, was vermehrt auch in den taktischen Fehlern während den Spielen ersichtlich ist.

Finnland, der Favorit aus der B-Division, hat der Schweizer Mannschaft gleich von Beginn an viel abverlangt. Im ersten Viertel musste sich die Schweiz noch etwas im Spiel einfinden. Im zweiten Viertel machte Finnland taktische Fehler und erlaubten es der Schweizer Mannschaft auf ein Unentschieden aufzuholen. Im dritten Viertel spielten die Mannschaften stärkengleich und rangen um den Punktevorsprung. Beide Mannschaften waren sichtlich angespannt, was zu einigen Fehlpässen führte.

Auch im letzten Viertel blieb es spannend. Die Teams schenkten sich keinen Ball und versuchten mit vollem Einsatz den Gegner zu blocken und den Ball in ihren Besitz zu bekommen. Die Zuschauer unterstützten das Schweizer Team lautstark. Mit einer starken Defense versuchten die Schweizer den Finnen die Torchancen zu nehmen, jedoch ohne Erfolg. Der Highpointer Nummer 8 der Finnen ist einer der stärkeren Spieler und verhinderte der Schweizerlinie mehrere Male die Spielzüge.

Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven. Es wurde Rollstuhlrugby auf höchstem Niveau gespielt. Der Schweiz gelang es trotz Kampfgeist jedoch nicht, den Ein-Punkterückstand bis zur letzten Minute auszuglei-chen. So gewann Finnland das Placing Game gegen die Schweiz mit 46:45.

Der Spieltag wurde mit dem Resultat Polen gegen Österreich 44:35 abgerundet. Die Finalspiele beginnen am Sonntag, 9.10.2016 ab 9.00 Uhr. Die Schweiz geht um 13.00 Uhr ins Duell gegen Österreich und kämpft um den 3. Platz der Europameisterschaft 2016.

pd/fg

Infos: www.wr2016.ch

Login

 
Leserkommentare

Anzeige: