Den Heimvorteil genutzt

BIATHLON AUF DEM LANGIS ⋅ Ideale Bedingungen bei den Schweizer U-15-Biathlonmeisterschaften auf dem Langis: Mit je einer Silber- und einer Bronzemedaille im Einzellauf ist auch die Innerschweizer Ausbeute ansprechend.
14. Februar 2017, 08:14

Roland Bösch

regionalsport@luzernersport.ch

Was gibt es Schöneres, als wenn der eigene Nachwuchs an der Heimveranstaltung Medaillen gewinnt? Was in St. Moritz bei den alpinen WM zutrifft, sorgte am Wochenende auch bei den Schweizer U-15-Biathlonmeisterschaften auf Glaubenberg-Langis für Begeisterung. Entsprechend gross war die Freude am Sonntagmorgen, als die Obwaldner Mädchenstaffel in der Zusammensetzung Ronja Rietveld, Lara Berwert und Annina Zberg die goldene Auszeichnung gewann. Für den Skiclub Schwendi-Lan­gis war es nach 2015 und 2016 bereits die dritte Goldmedaille in Folge.

Aus Sicht des Zentralschweizer Schneesportverbandes besonders erfreulich war zudem der dritte Rang der Athletinnen vom Skiclub Gotthard-Andermatt. Mit einem beherzten Rennen reichte es auch der Knabenstaffel des Skiclubs Schwendi-Langis in der Besetzung Matthias Riebli, Leander Kiser und Jonas Duss zur bronzenen Auszeichnung. Bereits am Vortag hatte Schlussläufer Jonas Duss im Einzellauf mit der Bronzemedaille Bekanntschaft gemacht.

Gute Schiessleistung als Erfolgsbasis

«Kurz habe ich Zeit, einige Fragen zu beantworten, und danach muss ich in den Wachsraum», gab Jonas Duss am Samstag nach dem Rennen dem Chronisten zur Antwort. Der 14-jährige Alpna­cher hat sich nach seinem Erfolg im Einzellauf bereits auf den Staffeleinsatz vom Sonntag fokussiert. Dennoch freut sich Jonas Duss innerlich riesig über den Erfolg: «Ich hatte eine längere Durststrecke und bin glücklich, dass heute alles zusammengepasst hat.»

Den Grundstein zum Erfolg hat der Oberstufenschüler mit 19 von 20 Treffern im Schiessstand gelegt. «Im Einzellauf lohnt es sich, ins Schiessen zu investieren. Denn für jeden Fehlschuss gibt es anstelle einer Strafrunde einen Zeitzuschlag von 45 Sekunden», erklärt Jonas Duss. Die Vorbereitungen in der Woche vor der Meisterschaft waren für den hobbymässigen Schwyzerörgeli-Spieler aus sportlicher Sicht nicht restlos ideal. Er hatte Schnuppertage als Zimmermann zu absolvieren. Entsprechend war am Abend Erholung anstelle einer Trainingseinheit angesagt. Geschadet hat es nicht, und zudem weiss Jonas Duss nun definitiv, welche Lehre er im Sommer 2018 beginnen möchte.

Chiara Arnet ist vielseitig unterwegs

Langlaufen, Snowboarden, Skifahren oder Telemark standen bei der Engelbergerin Chiara Arnet am Sonntag auf dem Programm. «Bei mir muss immer etwas laufen», verrät die 13-jährige Engelbergerin. Und sie hält klar fest: «Am meisten fasziniert bin ich aber vom Biathlonsport.» In den Kampf um die Staffelmedaillen konnte Chiara Arnet wegen fehlender Kolleginnen im eigenen Klub nicht eingreifen. Umso mehr hat sie sich über die Silbermedaille im Einzellauf gefreut. Arnet, die ab dem kommenden Schuljahr gerne die Sportmittelschule in Engelberg besuchen möchte, lieferte sich als Jahrgangsjüngere ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Bündnerin Larina Fravi. In der Endabrechnung musste sich Chiara Arnet dann lediglich um 8 Sekunden geschlagen geben.

Schweizer Meisterschaften. Einzel. Mädchen. U 15 (mit Medaillenvergabe): 1. Larina Fravi (Bual Lantsch). 2. Chiara Arnet (Engelberg). 3. Yara Burkhalter (Zweisimmen). 4. Alessia Nager (Gotthard-Andermatt). 5. Diana Grab (Ibach). 6. Lara Berwert (Schwendi-Langis). – U 13 (ohne Medaillenvergabe): 1. Elina Biderbost (Obergoms). 2. Seraina Abgottspon (Ibach). 3. Dinah Keller (Einsiedeln). 4. Ronja Rietveld (Schwendi-Langis).

Knaben. U 15 (mit Medaillenvergabe): 1. Yanis Keller (Einsiedeln). 2. Jan Roth (Kandersteg). 3. Jonas Duss (Schwendi-Langis). – U 13 (ohne Medaillenvergabe): 1. Leander Kiser (Schwendi-Langis). 2. Matthias Riebli (Schwendi-Langis). 3. Gianmaria Tedaldi (am Bachtel). 4. Jonin Wyss (Einsiedeln).

Staffellauf. Mädchen: 1. Schwendi-Langis (Ronja Rietveld, Lara Berwert, Annina Zberg). 2. Bündner Skiverband. 3. Gotthard-Andermatt (Lea Epp, Viviana Zaugg, Alessia Nager). – Knaben: 1. Zürcher Skiverband. 2. Berner Oberländerskiverband. 3. Schwendi-Langis (Matthias Riebli, Leander Kiser, Jonas Duss). – Rangliste: www.scs-l.ch; www.swissski.ch


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: