Jeder dritte Car fällt bei Kontrolle durch

STEINHAUSEN ⋅ Die Polizei hat zwölf Cars kontrolliert. Vier mussten beanstandet werden.
14. Juli 2017, 14:52

Am Donnerstagnachmittag haben Spezialisten der Zuger Polizei zusammen mit dem Strassenverkehrsamt des Kantons Zug Cars und deren Chauffeure überprüft. Insgesamt nahmen die Behörden zwölf Cars, die aus dem ganzen europäischen Raum stammten, genauer unter die Lupe genommen.

Ein Chauffeur musste wegen Widerhandlungen gegen die Arbeits- und Ruhezeitverordnung zur Anzeige gebracht werden. Bei drei weiteren Cars gab es technische Mängel, die jedoch nicht gravierend waren. Die Fahrer der betroffenen Fahrzeuge durften die Fahrt fortsetzen, werden sich aber vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten müssen.

pd/rem

Anzeige: