Das Alterszentrum Herti hat eine neue Küche

ZUG ⋅ Die Sanierung und Erneuerung der Küche im Alterszentrum Herti in Zug ist abgeschlossen. Der Betrieb in der neuen Küche wurde bereits aufgenommen.
14. November 2017, 12:09

In den vergangenen Monaten, von Mai bis Oktober 2017, wurde die Küche des Alterszentrums Herti umfassend saniert und in wesentlichen Teilen erneuert. Der Grosse Gemeinderat der Stadt Zug hat im januar dieses Jahres den Baukredit von 2,69 Millionen Franken für die Sanierung der Küche und der Lüftungstechnik bewilligt.

Während der gesamten Bauzeit konnte der Betrieb in einem eigens dafür aufgestellten Provisorium aufrechterhalten werden. Nach einer kurzen Übergangsphase mit Testläufen und Probekochen wurde der Betrieb in der neuen Küche am Montag vollumfänglich aufgenommen, wie die Stadt Zug am Dienstag mitteilte. Die Container des Povisoriums werden am Mittwoch abgebaut.

Der Verpflegungsbereich im 1984 erbauten Alterszentrum Herti entsprach nicht mehr den hygienischen Anforderungen sowie den gesetzlichen Vorschriften. Die durchgeführten Sanierungsmassnahmen erfüllen nun sämtliche Vorgaben betreffend Sicherheit, Energie und Brandschutz.

pd/zim


Leserkommentare

Anzeige: