Stadtrat will Schulwege für Velos sicherer machen

POLITIK ⋅ Der Stadtrat hat einen Masterplan erarbeiten lassen, der das Verbesserungspotenzial der wichtigsten Schulwegrouten aufzeigt. Damit reagiert der Stadtrat auf einen Vorstoss der Alternativ Grünen, die bessere Verbindungen gefordert hatten.

09. Februar 2016, 07:58

2014 hatten die Alternative Grünen eine Motion eingereicht, mit der sie sichere Veloverbindungen in Zug forderte. Insbesondere zwischen bevölkerungsreichen Quartieren und Oberstufenschulhäusern sollten die Routen verbessert werden.

Der Zuger Stadtrat stimmt den Motionären in seiner Antwort zu und anerkennt, dass diese Verbindungen Schwachstellen hätten. Zudem mache es Sinn, dass Kinder und Jugendliche schon früh mit dem Velo unterwegs sind. So würden sie wahrscheinlich auch später dem Zweirad treu bleiben und damit den Autoverkehr in der Stadt reduzieren.

Schrittweise Verbeserung

Ein Masterplan, erstellt von einem Ingenieurbüro, zeigt aktuelle Schwachstellen des Velowegnetzes auf. Diese Schwachstellen sollen jetzt schrittweise behoben werden, wie der Stadtrat schreibt. Aufgrund der aktuellen Sparmassnahmen der Stadt Zug ist jedoch nicht klar, wie schnell sich das geplante Vorhaben umsetzen lasse.

fg/pd
 


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: