Eintritt kostet weiter 12 Franken

HALLENBAD ALLMEND ⋅ Erwachsene müssen für den Eintritt ins Hallenbad Allmend weiterhin 12 Franken bezahlen. Der Luzerner Stadtrat will sich nicht für tiefere Eintrittspreise einsetzen.
16. April 2018, 16:41

Der Luzerner Stadtrat will sich nicht für tiefere Eintrittspreise beim Hallenbad Allmend einsetzen. Er lehnt ein Postulat der Grünen ab, welches forderte, die Eintrittspreise für Erwachsene von heute 12 auf 10 Franken zu senken.

Der Stadtrat argumentiert in erster Linie mit der «unternehmerischen Freiheit der stadteigenen Beteiligungsgesellschaften». Zuständig für die Betriebsführung sei die Hallenbad Luzern AG. «Das gilt auch für die Preispolitik, weshalb der Stadtrat keine diesbezüglichen Entscheide trifft», heisst es in seiner Antwort zum Postulat. Die Verantwortlichen des Hallenbads sähen keinen Anlass, die aktuellen Preise zu senken. «Die Preispolitik wird breit akzeptiert, wie unter anderem der deutliche Anstieg der Besucherzahlen beweist», wird die Haltung der Hallenbad AG im Bericht des Stadtrats dargelegt.

Ein Einzeleintritt ins Hallenbad Allmend kostet für Erwachsene nicht in jedem Fall 12 Franken. Günstiger ins Bad kommt, wer die Sportscard besitzt. Damit zahlen Erwachsene 9.50 Franken, für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren kostet der Eintritt 4.50 Franken. Ausserdem erhalten Einwohner der Stadt Luzern beim Kauf einer Jahreskarte 20 Prozent Rabatt. Der Hauptfokus der Hallenbad Luzern AG liege auf der Förderung der Sports­card, schreibt der Stadtrat weiter. Denn diese richte sich an Besucher, die immer wieder ins Hallenbad und weitere Freizeitanlagen gehen würden, so zum Beispiel das Eiszentrum, das Tribschenbad oder das Waldschwimmbad Zimmeregg.

Die Forderung der Grünen, die Eintrittspreise zu senken, ist nicht neu. Im Dezember sind sie im Parlament mit einem ähnlichen Antrag gescheitert.

cgl


Anzeige: